Es ist nicht unsere Aufgabe die Zukunft vorauszusehen, sondern sie zu ermöglichen
Antoine de Saint-Exupéry
 Français  English  Deutsch

Bitcoin in den Schlagzeilen von November 2013

Wie funktioniert Kryptogeld ?

Die Welt steht nie still, und zur Zeit macht Bitcoin Schlagzeilen !

Nach den Anhörungen im amerikanischen Kongress im November 2013 und nach der Stellungnahme über virtuelle Währungen von Ben Bernanke, President der Federal Reserve, hier in einer vereinfachten Form, meine Sicht über Bitcoin

Was ist Bitcoin ?

Bitcoin ist eine Internet-Währung, eine "Währung" die nur in Computer besteht.

Bitcoin hat keinen intrinsikischen Wert. Bitcoin ist also zB nicht am Preis von Energie oder Gold gekoppelt.

Durch dieses Merkmal ist Bitcoin den zurzeitigen offiziellen Fiat-Währungen ähnlich. Diese werden Fiat Währungen genannt weil sie seit der Presidentschaft von Richard Nixon auch nicht mehr in Gold umtauschbar sind. Offizielle Währungen sind gesetzliche Zahlungsmittel in den jeweiligen Herkunftsländern. Zum Beispiel sind Steuern in gesetzlichen Zahlungsmitteln zu leisten. Auch gerichtlich festgelegte Entschädigungen sind in gesetzlichen Zahlungsmitteln zu zahlen.

Da Bitcoin nirgends gesetzliches Zahlungsmittel ist, wird es eine virtuelle Währung genannt.

Warum dieses plötzliche Interesse für Bitcoin?

Ein zweiter wichtiger Unterschied gegenüber gesetzlichen Zahlungsmitteln ist dass die Gesamtzahl der je zu emittierenden Bitcoins auf 21 Millionen fixiert wurde. Der Besitzer weiss dass die Druckpresse nicht zur Lösung von dringenden Problemen bemüht werden wird. Das ist ein wichtiger Aspekt in den Zeiten von Quantitative Easing in Amerika und der Rettungspakete in Europa. Chinesisches Kapital kauft übrigens mehr und mehr Bitcoins vermutlich genau aus diesem Grunde.

Eine dritte grössere Differenz ist dass Bitcoin ausserhalb des klassischen Banksystems funktioniert. Die Bank ist (typischerweise) nicht der Schuldner des Bitcoinbesitzers. Natürlich ist eine Depothaltung möglich.

Der Besitzer einer Bitcoin besitzt diese Münze. Negative Münzen bestehen nicht. Das ist eine fundementale Design-Entscheidung von Bitcoin. ( Nichtdestotrotz können Banken Bitcoin-Konten erröffnen genau wie Goldkonten. In diesem Falle, besitzt die Bank die Bitcoins und ist andererseits ein Schuldner und ein Verwalter (custodian). )

Wo Bitcoins kaufen ?

Der grösste Markt ist der chinesische Markt. Es gibt auch Märkte in Europa (zB bitcoin.de), Japan (mtgox.com) und in den USA.

Zukunftsprognosen für Bitcoin ?

Die Zukunft Bitcoins könnte sehr rosig sein ! Bitcoin ist eine Garantie gegen die übertriebene Benutzung der Druckpresse. Eine kolossale Wertsteigerung Bitcoins ist konzeptuell in Bitcoin-Modell eingebaut. (Was nicht heisst dass diese Wertsteigerung auch in Zukunft wieder gegeben sein wird ! ) Heute ist die kleinste Bitcoin Währungseinheit der Satoshi. Ein Satoshi entspricht 0.000 000 01 Bitcoin. Wenn der Preis von Bitcoin so steigen würde dass sogar eine Satoshi eine zu grosse Einheit sein würde, würden zusätzliche Dezimalstellen Abhilfe gewähren. Die 21 Millionen Bitcoin Limit wird immer Bestand behalten.

Der zweite positive Punkt ist dass der Bitcoin-Besitzer keinen Schuldner hat. Somit ist kein Domino-effekt zu befürchten !

Krypto-Währungen könnten die nächste grosse Chance für Luxemburg werden. Wir werden demnächst eine neue Generation von Krypto-Währungen erleben die mehr an das lokale Rechtssystem angebunden sein werden.

Chairman Bernanke schrieb dass virtuelle Währungen "langfristig helfen könnten, insbesondere falls die Innovationen einen schnelleren, sicheren und effizienteren Zahlungsverkehr ermöglichen.” Diese Aussage teilweise die letzte Preishausse von Bitcoin

In der Tat ist der Preis von Bitcoin innerhalb eines Jahres von ungefähr 12$ auf 700$ in mehreren Etappen gesprungen. Zur Stunde ! dieses Schreibens ist Bitcoin nach einem Fall auf 500$ wieder auf 800$ gestiegen. Es gibt erhebliche Preisschwankungen, auch nach unten. Schwankungen von weit über 50% nach unten und nach oben sind keine Ausnahmeerscheinungen ! Seien Sie sich dessen bewusst !

Die schnelle Preisentwicklung von Bitcoin stellt natürlich die Frage ob es sich nicht um eine Blase handelt. Aber handelt es sich um eine Blase oder um einen Schwarzen Schwan ? Diese Frage ist es wert in Tiefe diskutiert zu werden, in einem zukünftigem Artikel ;) .

Ein zweites grösseres Risiko

Bitcoins werden auf dem Computer in sogenannten Wallets (Brieftaschen) gelagert.

Schon heute gibt es spezialierte Computer-Viren, d.h. vollautomatisierte Computer-Attacken, die ausgelegt sind um die Schlüssel die Zugriff zu den Bitcoins des Computer-Besitzers geben zu stehlen. Je wertvoller die Bitcoins, desto wichtiger wird dieses Problem werden.

Nichtdestotrotz: Heute scheint es als ob Bitcoin und andere Krypto-Währungen Teil unserer Zukunft sein werden ! Affaire à suivre !

Warnung

Dieses Seite ist keine Kaufempfehlung. Falls Sie in Bitcoins investieren oder desinvestieren sollten, würden Sie diese Operation auf eigenes Risiko tätigen und Sie sollten definitiv Ihre eigenen Untersuchungen tätigen. Jede eventuelle Haftung wird vom Unterzeichner strikt abgelehnt ! Siehe auch die Benutzungsbedingungen